Bild: SRF2

Radio SRF2 hat eine Kontext-Sendung dem Thema “Journalisten im Exil” gewidmet – und auch Reporter ohne Grenzen kam zu Wort.

Der erste Teil der Sendung bringt eine Reportage aus dem “Maison des Journalistes”, einem Zufluchtsort für geflüchtete Journalistinnen und Journalisten in Paris.

Im zweiten Teil geht es darum, wie und weshalb Medienschaffende flüchten, wie ROG sie dabei und im Exil unterstützen kann, weshalb sie auch im Exil journalistisch weiterarbeiten sollen und wollen, welche Hoffnungen sie haben – und wie schwierig es ist, in einem neuen Land weiterhin als Journalistin, Journalist tätig zu sein. Unter der Leitung von Benedikt Hofer, sprachen darüber Khusraw Mostafanejad, kurdischer Journalist aus dem Iran, der in die Schweiz geflüchtet ist, Jens-Uwe Thomas, Referent für Nothilfe und Flüchtlingsarbeit bei ROG Deutschland, und Bettina Büsser, Koordinatorin Deutschschweiz von ROG Schweiz.

Sendung hören