Reporter ohne Grenzen Schweiz lädt ein zu einer Veranstaltung in Zürich: Am 25. April 2018 (12 bis 13 Uhr) sprechen wir in Zürich über die Entwicklung der Informationsfreiheit weltweit und über die aktuelle Situation in Osteuropa.

Die Informationsfreiheit ist immer wieder massiven Angriffen ausgesetzt – traurige Höhepunkte aus europäischer Sicht sind die Ermordung der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta letzten Oktober und die Ermordung des slowakischen Journalisten Jan Kuciak und seiner Partnerin im Februar.

Mit der Rangliste der Pressefreiheit zeigt ROG die langfristige Entwicklung auf. Die aktuelle Rangliste wird am 25. April veröffentlicht. ROG Schweiz informiert an diesem Tag in Zürich über die neusten Befunde. Vertieft auf eine Region geht ein Experte ein: Bernhard Odehnal, “Tages-Anzeiger”-Reporter, wird über die Einschränkungen der Informationsfreiheit in Osteuropa berichten.

Wir laden alle Interessierten zu dieser Veranstaltung ein:

ROG-Schweiz-Veranstaltung in Zürich:
Zeitpunkt: Mittwoch, 25. April, 12 bis 13 Uhr

Ort: Tamedia-Medienhaus, Werdstrasse 21, Zürich (Anmeldung bei der Portierloge)

Die neue Rangliste der Pressefreiheit wird kurz von Bettina Büsser, Koordinatorin ROG Deutschschweiz, vorgestellt,
Danach geht Bernhard Odehnal, Reporter “Tages-Anzeiger”, genauer auf eine heikle Region ein: Er informiert über die aktuellen Einschränkungen der Medienfreiheit in Osteuropa.
Anschliessend: Fragen und Diskussion (Moderation: Res Strehle, Ex-Chefredaktor “Tages-Anzeiger”).

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte melden Sie sich entweder unter buesser@rsf-ch.ch oder unter nadja.naegeli@tamedia.ch (Betreff: Pressefreiheit) an, damit es keine Probleme beim Einlass gibt.